Rheinischer Zahnmedizin Kongress
Phantasialand Brühl

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)



Fortbildungs-
punkte:
6-8*

Für die Registrierung bei der Firma RheinZak sowie im Falle einer Buchung von Veranstaltungen, die durch Firma RheinZak organisiert/durchgeführt werden, müssen Sie die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) akzeptieren. Zum Zeichen Ihres Einverständnisses klicken Sie bitte auf dem Anmeldeformular das entsprechende Kästchen " Ja, ich habe die AGB gelesen und bin damit einverstanden" an. Erst anschließend ist eine Anmeldung möglich.

§1 Geltungsbereich

Unsere Verkaufsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) werden durch die Datenschutzerklärung ergänzt.

§2 Kaufvertrag

Die Bestellung/Buchung einer Veranstaltung ist als verbindliches Angebot gemäß § 145 BGB zu qualifizieren. Mit Übersendung der Gegenbestätigung an die angegebene E-Mail Adresse nehmen wir dieses Angebot an, damit wird der Kaufvertrag geschlossen. Der Gesamtpreis ist in der Gegenbestätigung aufgeführt und wird mit Übersendung dieser Gegenbestätigung fällig. Erst nach Eingang des Gesamtpreises durch eine Überweisung Ihrerseits erhalten Sie definitiv eine definitive Zusage über die gebuchten Optionen (Buchungsbestätigung).

§3 Zahlungsbedingungen

Die Zahlung von Teilnahmegebühren erfolgt per Überweisung Ihrerseits

Zur Erhöhung der Kundensicherheit ist die Firma RheinZak einem Verfahren angeschlossen, bei dem neben dem Namen, die Kontonummer, die Bankleitzahl des Kreditinstitutes, der zu zahlende Betrag sowie der Verwendungszweck der Zahlung gespeichert werden.

Einwilligung in Datenspeicherung
Der Kunde willigt in die Übertragung seines Namens, der Kontonummer, der Bankleitzahl seines Kreditinstitutes, des zu zahlenden Betrages sowie der Rechnungsnummer und des Verwendungszweckes der Bezahlung an ein deutsches Kreditinstitut sowie deren Speicherung und ggfs. in die Übermittlung der Daten an Unternehmen, die dem vorstehend erläuterten Verfahren angeschlossen sind, zu dem dort beschriebenen Zweck und Umfang ein. (siehe Datenschutzerklärung)

 

Einwilligung zur Adressweitergabe
Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine Daten, die er im Zusammenhang mit seiner verbindlichen Anmeldung mitgeteilt hat, für den Zweck der Zahlungsabwicklung elektronisch gespeichert und verarbeitet werden. Er ist damit einverstanden, dass im Falle der Nichteinlösung diese Tatsache in eine Sperrdatei aufgenommen und an andere Unternehmen, die ebenfalls ein solches Lastschriftverfahren anwenden, zur Nutzung übermittelt wird. (siehe Datenschutzerklärung)

 

Verwendung der Adressdaten für Zusendung von Informationen
Firma RheinZak darf Ihre Adressdaten (inkl. E-Mail-Adresse) nutzen, um den Nutzern des Internetportals bzw. Teilnehmern (inkl. ehemaligen Teilnehmern) von Veranstaltungen Informationsmaterial über neue/geplante Aktivitäten zukommen zu lassen. Sollte der Kunde keine Zusendung von Informationen wünschen, kann er dies unter orga@rheinzak.de unter Nennung von Name, Vorname und Addresse beantragen (s.a. Datenschutzerklärung).

Die Zahlung aller sonstigen Rechnungen muss bis zum 10. Werktag nach Rechnungsstellung erfolgen. Maßgeblich ist der Eingang des Betrages auf das jeweils angegeben Konto der Firma RheinZak.

§4 Aufrechnung/Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der Firma RheinZak anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§5 Widerruf/Stornierung

Soweit die Firma RheinZak im Namen der Veranstalter Dienstleistungen aus dem Bereich der wissenschaftlichen Fortbildungen anbietet, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die Firma RheinZak namens des Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.
Eine Stornierung der gebuchten Karten ist nur zu den jeweils ausgewiesenen Bedingungen möglich. Die Rückvergütung des Kaufpreises erfolgt nur auf ein vom Kunden zu benennendes Bankkonto (Girokonto). Ein Auszahlung des Kaufpreises in bar ist nicht möglich.
Eine eventuell angefallene Buchungsgebühr wird nicht zurückerstattet. Sollte eine Buchungsgebühr nicht angefallen sein, erhebt die Firma RheinZak, bei rechtzeitigem Widerruf, eine Stornogebühr in Höhe des in der Anmeldeinformation ausgewiesenen Betrages je Eintrittskarte.
Der Beweis des rechtzeitigen Widerrufs obliegt dem Kunden.

§6 Abholung/Versand

Die Teilnehmerkarten werden versendet oder sind im jeweiligen Tagungsbüro am Tag der Veranstaltung abzuholen.
Informationen zur Veranstaltung werden mindestens 10 Tage vorher via E-Mail zugesandt. Zur Abholung der Karten im Tagungsbüro wird zur Sicherheit die Buchungsbestätigung benötigt.

§7 Haftungsbeschränkungen, Ausschluss des Rücktritts bei bestimmten Pflichtverletzungen

Die Firma RheinZak haftet in jedem Fall unbeschränkt nach dem Produkthaftungsgesetz, für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Haftung für Schäden aus der Verletzung einer Garantie ist unbeschränkt.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten), die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruht, haftet die Firma RheinZak beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

Außer in den in den Absätzen 1 und 2 genannten Fällen haftet die die Firma RheinZak nicht für Schäden, die durch einfache oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden.

Das Recht des Kunden, sich wegen einer nicht vom Veranstalter oder der Firma RheinZak zu vertretenden, nicht in einem Mangel der Ware bestehenden Pflichtverletzung vom Vertrag zu lösen, ist ausgeschlossen.

Soweit die Haftung der Firma RheinZak nach den vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

Firma RheinZak haftet nicht für die Richtigkeit der Inhalte, die von den Autoren/Editoren im Portal publiziert/referiert werden. Weitere Informationen zum Haftungsausschluss sind unter www.rheinzak.de publiziert.

§8 Schlussklauseln

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Münster, sofern der Kunde Unternehmer i.S.v. § 14 BGB ist.

Ist der Kunde Kaufmann, so ist ausschließlicher (auch internationaler) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten Köln. Dies gilt im Falle von grenzüberschreitenden Verträgen auch für Nichtkaufleute. Die Firma RheinZak behält sich das Recht vor, auch jedes andere international zuständige Gericht anzurufen.


Stand: 28. März 2017

* Die Veranstaltung entspricht den Leitsätzen und Empfehlungen der KZBV einschließlich der Punktebewertungsempfehlung des Beirates Fortbildung der BZÄK und DGZMK.